UA-38790207-1
Das Persönlichkeitsverfahren Wissenschaftlicher Hintergrund Einsatzbereiche Hinweise für Bewerber Personalauswahl Nachfolgeplanung Coaching & berufliche Karriereberatung Talentmanagement Teamanalyse/Teamentwicklung Performance Management Mitarbeiterbindung 360° Feedback Stellenanforderungen/-beschreibungen
Predictive Index - Anwendungsfelder
Whatever you do in the business world – PI makes it better
Bleibt eine Konfliktsituation unreflektiert und unbearbeitet und bestehen zudem noch verschärfende Rahmenbedingungen durch z.B. hohe Arbeitsbelastung, wenig Interaktionsmöglichkeiten, eine schwierige wirtschaftliche oder private Situation o.ä., so kann sich ein nachhaltig wirkender Konflikt mit hoher Eigendynamik entwickeln. Menschen in Konfliktsituationen verhalten sich individuell sehr unterschiedlich und reagieren entsprechend unterschiedlich auf die “Herausforderungen”, die sich im Konflikt darbieten. In der Konfliktklärung ermöglicht der Einsatz des PI einen tieferen Einblick in die Grundausrichtung der beteiligten Persönlichkeiten und kann dadurch hilfreiche Erklärungen zum jeweiligen Konfliktverhalten liefern. Der PI hilft dabei, auf leichte und schnelle Weise, die Individualität und Unterschiedlichkeit der Beteiligten aufzuzeigen und damit individuelle Verhaltensweisen begreifbar und erklärbar zu machen. Dadurch wird ein neuer Zugang zur jeweils anderen Person ermöglicht. Somit können die Erkenntnisse aus dem PI bei den beteiligten Personen dazu beitragen, gegenseitiges Verständnis und Respekt füreinander zu erhalten. Dieses erhöht die Bereitschaft der Beteiligten, sich offen und konstruktiv in die Konfliktklärung einzubringen. Die Entwicklung geeigneter Lösungen bzw. die Ableitung wirksamer und nachhaltiger Maßnahmen wird erleichtert. Voraussetzung    dabei    ist    natürlich,    dass    die    Beteiligiten    grundsätzlich    die    Bereitschaft    und    das Interesse an der Lösung ihres Konfliktes zeigen. Auch bei intra-personellen Konflikten (z.B. Unentschlossenheit, persönliche Entscheidungskonflikte,  o.ä) kann der PI hilfreiche Hinweise zum inneren Spannungspotenzial liefern, auf deren Basis angemessene Lösungen/Entscheidungen entwickelt werden können.
Konfliktklärung Job-Personen-Passung Mitarbeiterführung Konfliktklärung Gesundheitsmanagement Gesundheitsmanagement zurück zurück zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht
Der PI kann dazu beitragen, Führungskräften größere Sicherheit und Effizienz in der Führung von Menschen zu verleihen. Dieses zeigt sich u. a. in folgenden Punkten, die im Hinblick auf die Führung von Mitarbeitern eine besondere Bedeutung haben:
Selbstkenntnis/-management:   Es ist schwierig, andere Menschen zu motivieren und zu führen, wenn man sich nicht klar ist über sich selbst. Es ist  sehr schwer, das Verhalten von Mitarbeitern zu beeinflussen oder zu ändern ohne sich im Klaren zu sein, wie sich das eigene Verhalten auswirkt auf das Umfeld. Stimmigkeit bei Aufgabe und Person: Welche persönlichen Anforderungen haben Sie als Führungskraft an jede einzelne Stelle, die erforderlich sind, um die Aufgaben erfolgreich auszuüben? Auch Stellen haben spezifische Qualitäten. Wenn sie zusammengebracht werden mit dem Potenzial von Stellenkandidaten steigt die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich. Teamentwicklung:   Wenn Sie die Persönlichkeiten der Teammitglieder verstehen, können Sie als Führungskraft ihr Team effektiver gestalten und entwickeln. Frühzeitiges Erkennen und Auflösen von Konfliktsituationen:   Mitarbeiter in ihren Verhaltensweisen zu verstehen, was sie motiviert und was sie brauchen, hilft auch, zwischenmenschliche Probleme zu verstehen und aufzulösen.
In einigen Unternehmen wird der PI bereits in der Gesundheitsprävention eingesetzt. Eine geringe Stimmigkeit von Person und Aufgabe führt oft zu Anpassungsprozessen, die den Stelleninhaber einen hohen Energieaufwand abverlangen, wenn sie langfristig zu leisten  sind. Die Möglichkeit, über den PI auch die aktuell empfundene Arbeitssituation und weitere Indikatoren aus dem PI-Profil einzubeziehen, können Hinweise liefern, wie Menschen damit umgehen. Die ersten Erfahrungen des Einsatzes des PI auch bei solchen Fragestellungen sind vielversprechend.
“Wenn man nicht versteht, was einen anderen Menschen motiviert, kann man keine emotionale Verbindung herstellen, die stark genug ist, um ihn zu beeinflussen.“                                                        George Kohlrieser                                                                                                                    
Mitarbeiterführung