UA-38790207-1
Personalauswahl Nachfolgeplanung Coaching & berufliche Karriereberatung Talentmanagement Teamanalyse/Teamentwicklung Performance Management Mitarbeiterbindung 360° Feedback Stellenanforderungen/-beschreibungen
Predictive Index - Anwendungsfelder
Teamanalyse / Teamentwicklung  •	Die Qualitäten eines Teams  können herausgearbeitet werden.  •	Stärken, Entwicklungsfelder und Bedürfnisse des Teams können analysiert und verständlich gemacht werden.  •	Neue Besetzungen können präziser abgestimmt werden mit diesem Wissen  •	Der PI hilft, das Verhalten von Personen in unterschiedlichen Situationen besser zu verstehen und angemessen darauf eingehen zu können •	Konflikte werden auf einer höheren Ebene behandelt,  Spannungssituationen erklärt und vorausgesehen. •	Erwartungen, wie die Mitarbeiter glauben, sich tatsächlich verhalten zu sollen oder dürfen, können aufgezeigt werden •	Führungsfeedbacks werden auf einer konstruktiven und verständlichen Ebene möglich •	Die Führungskraft bekommt Hinweise zur Wirkung des eigenen Führungsverhaltens, was bei den Mitarbeitern wirklich ankommt und wie sie das Team und ihre Mitglieder führen sollte •	Es wird auch das Energielevel eines Teams deutlich, die aktuelle arbeitsplatzbezogene Motivation der Teammitglieder Über den Predictive Index kann eine Teamanalyse vorgenommen werden, die über herkömmliche Verfahren hinausgeht: Performance Management
Insbesondere   in   Verbindung   mit   dem   Verfahren   zum   Identifizieren   von   Verkaufsfähigkeiten trägt der PI (SSAT) zu einer wirksamen Steigerung des Leistungsvermögens bei. Über    den    SSAT    (Sales-Skills-Assessment-Tool)    können    die    bereits    erworbenen    Skills    im Verkaufsprozess   erkannt   werden,   über   den   PI   wird   dies   eingebettet   in   die   Betrachtung   der Grundpersönlichkeit.
Whatever you do in the business world – PI makes it better
Job-Personen-Passung Kenntnisse  & Erfahrung Werte Verhalten Beziehungen Erwartungen/Erfolg KANDIDATENPROFIL PERSON FIT vs. GAP Umfeld Analyse & Entscheidung Der richtige Mensch am richtigen Platz - Pedictive Selection and Interviewing - Kenntnisse  & Erfahrung Werte /  Unternehmenskultur Verhalten Schlüssel- beziehungen STELLENPROFIL Leistungziele JOB Job-Personen-Passung Mitarbeiterführung Konfliktklärung Gesundheitsmanagement zurück zurück zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht
Nicht jeder, der in einem Unternehmen angestellt wird, landet auf der geeigneten Position und nicht jeder, der seine Aufgabe exzellent durchführt, eignet sich für eine Führungslaufbahn. Wenn man eine Einschätzung für etwas vornehmen muss, was völllig unterschiedlich ist, von dem, was eine Person gerade macht, braucht es eine intensive Beachtung der Merkmale, Begabungen einer Persönlichkeit. Grundlegende Antriebe als Ausgangsbasis für Potenzialbetrachtungen zu nehmen hilft, teure und energieraubende Fehlentwicklungen zu verhindern und sogar vorauszusehen, worin sich Menschen leichter oder schwerer tun würden in Aufgaben, die andere Anforderungen als die jetzige stellen. Viele Unternehmen integrieren den Predictive Index in die interne Potenzialerkennung und können dadurch viel präziser Berufslaufbahnen antizipieren. Die Möglichkeit, Person & Aufgabe gegenüberzustellen, liefert hilfreiche Hinweise darüber, in welchem Maße eine Person eine Aufgabe zufrieden und erfolgreich ausfüllen kann. Wir erhalten eine objektivere Einsicht in die motivierenden Bedürfnisse, die Antriebe und das Potenzial von Mitarbeitern. Dieses hilft, die grundlegende Disposition für eine Aufgabe zu erkennen. Darüber hinaus erhalten wir einen Einblick wie ein Kandidat die jetzige berufliche Situation wahrnimmt und können beschreiben, welche Anforderungen eine zukünftige Aufgabe stellt. Es ist sogar objektivierbar, was eine Führungskraft an einem Talent beobachtet.
Talentmanagement
Bei der Auswahl von Menschen nur allgemeine Anforderungen oder Durchschnittsprofile zu berücksichtigen, lässt unbeachtet, dass  jede Personalentscheidung letztlich aus der Einschätzung einer Person oder eines Gremiums getroffen wird. Das Predictive Index System nimmt als Bezugsgröße für die Passung eines Kandidaten die individuellen Anforderungen des direkten Vorgesetzten bzw. Stellenentscheiders. Dafür gibt es ein weiteres Verfahren, was den Lizenzunternehmen zur Verfügung steht, in dem die persönlichen Anforderungen an eine Stelle objektiviert erarbeitet und dargestellt werden können. Dieses Verfahren nennt sich PRO (Performance Requirement Options), was vor einer Stellenbesetzung von jedem durchgeführt werden sollte, der Einfluss auf die Stellenentscheidung hat. Aus der anschließenden Diskussion kann ein Profil festgelegt werden, das eine Vorstellung ermöglicht, was tatsächlich für die jeweilige Position in einem Unternehmen gesucht wird.
Stellenanforderungen/-beschreibungen (Job Analysis)
Jeder Mitarbeiter macht seine eigene Bilanz auf bei der Frage, warum er in einem Unternehmen bleibt. Die Kenntnisse über die motivierenden Bedürfnisse und grundlegenden Antriebe und Motivatoren eines Menschen geben klare Hinweise, was für ein berufliches Umfeld eine Person braucht. Jeder kann über den PI mit seinen individuellen Bedürfnissen abgeholt und erreicht werden.
Mitarbeiterbindung (Retention) Coaching & berufliche Karriereberatung
Die meisten Menschen entwickeln sich in den Charakter ihres Berufs anstatt den Beruf zu suchen, der ihrem Charakter entspricht. Viele sind auch im Unternehmen unsicher, ob sie den passenden beruflichen Weg eingeschlagen haben oder spüren, dass es nicht der richtige ist. Über Talentmanagement hinaus bietet der Predictive Index die Möglichkeit, Menschen frühzeitig und kontinuierlich in ihrer beruflichen Karriereentwicklung zu beraten. Dadurch kann er auch einen Beitrag liefern zu beständig hoher arbeitsplatzbezogenen Motivation.
360 Grad
Der PI kann auch als elegante Möglichkeit genutzt werden, schnell und systematisch eine Umfeldbefragung durchzuführen. Er kann ergänzend in einem z.B. Management-Audit eingesetzt werden und erreicht damit eine objektivierte Bestandsaufnahme wie die Person wahrgenommen wird.
360 Grad Feedback
Mit den Möglichkeiten, die Anforderungen an eine Stelle objektiviert zu beschreiben und entsprechend Kandidaten zu identifizieren, die mit Ihrem persönlichem Potenzial günstige Voraussetzungen für diese Stelle mitbringen, wird die Nachfolgeplanung um diese Dimension “Persönlichkeit” erweitert und erlaubt auch Persönlichkeiten mit einzubeziehen, die in Frage kommen könnten, auch wenn die fachlichen Voraussetzungen noch nicht in vollem Umfang gegeben wären.
Nachfolgeplanung (Succession Planing)
Für viele Unternehmen ist der ursprüngliche Ansatz, den Predictive Index zu nutzen, die Auswahl von Mitarbeitern. PI ist ein Hilfsinstrument, das dazu dient, Sie als Führungskraft oder Peronaler in Ihrem menschlichen Urteil zu unterstützen und Sie darin sicherer zu machen.  Vorteile, die der PI im Bewerberprozess bietet: Schnelle Durchführbarkeit Praktisch in der Anwendung (online) Komfortabler Workflow direkt aus dem nutzenden Unternehmen Weltweit nutzbar aufgrund von 67 Sprachen, in denen der PI zur Verfügung steht Leichte Integration in jeden Auswahlprozess Sinnvolle Verzahnung mit anderen Verfahren Hohe Anregbarkeit bei Bewerbern Hohe Akzeptanz bei Bewerbern aufgrund der Methodik und Kürze Hohe Aussagekraft und Stabilität aufgrund der vergleichbar geringen Verfälschungsanfälligkeit Viele Unternehmen starten mit dem Predictive Index, um in Auswahl- und Potenzialidentifikationsprozessen eine höhere Sicherheit zu erreichen. Die hohe Sicherheit vor Verfälschungstendenzen führt auch in diesen Anwendungen zu einer stabilen Aussagekraft. Unternehmen nutzen den PI z.T. schon knapp vierzig Jahre mit großem und nachhaltigem Erfolg. Er liefert grundlegende Hinweise zum Verstehen der Persönlichkeit eines Kandidaten, die nicht über Beobachtung von Verhalten und Interviewfragen in oft zeitpunktbezogenen Auswahlprozessen erhoben werden können. Damit vertieft und erweitert er sowohl das Interview als auch das Assessment Center mit eignungsdiagnostischer Relevanz.
Personalauswahl Die Passung von Person und Aufgabe